Alles über Hybrid, Brennstoffzelle und Gasantrieb
RSS icon Email icon Home icon
  • Hybrid

    Geschrieben am März 20th, 2009 admin 4 Kommentare

    Hybrid Allgemein

    Das griechische Wort Hybrid bedeutet „gemischt, von zweierlei Herkunft“. Diese Definition triff natürlich primär auf jeden Antrieb zu, der gemeinhin „Hybrid“ genannt wird: die Kombination eines Verbrennungsmotors mit einem oder mehreren Elektromotoren. Es gibt hier hierbei Lösungen für Benzin- und Dieselmotoren.
    Der Bereich dieser Seite, der sich mit Hybrid befasst, behandelt die Kombination von Elektroantriebe mit Benzin- und Dieselmotor.

    Bilder bei alternative-antriebstechniken.de: Hybrid-Motor

    Hybrid-Motor

    Hybrid-Motor

    Genau genommen sind auch zwei weitere Technologien Hybridantriebe. Im Prinzip hybrid: Die Erdgas– und Brennstoffzellenantriebe.

    Erdgasantrieb ist hybrid, da er von zwei Energiequellen angetrieben wird: Erdgas und Benzin. Der Brennstoffzellenantrieb gilt aus einem ähnlichen Grund als hybrid, er kombiniert ein Brennstoffzellenmodul mit einer Hochleistungsbatterie. So sind es ebenfalls zwei Energiequellen, die den Elektromotor speisen.

    Hybrid-Arten

    Man unterscheidet drei Typen von Hybridmotorsystemen: Microhybrid, Mildhybride, sowie Fullhybrid.
    Die Vorteile des Hybridfahrzeugs sind vielseitig.

    Vorteile von Hybrid-Fahrzeugen

    Der Sinn dieser Kombination von Elektroantrieb und Verbrennungsmotor ist, die Nachteile beider Antriebsarten zu reduzieren, bzw. auszuschalten. Im Fall des Otto-Motors sind dies der Schadstoffausstoß sowie der Benzinverbrauch; beim Elektromotor dagegen sind es die begrenzte Reichweite sowie schwere Batterien.
    Hybridfahrzeuge sind energiesparender und umweltfreundlicher als herkömmliche PKW. Das hybridgetriebene Fahrzeug erfordert keine Anpassung der Infrastruktur. Weil es Benzin bzw. Diesel verwendet, ist das bestehende Tankstellennetz ausreichend. Zudem ist das Fahrzeug autark vom elektrischen Stromnetz. Da es Energie vom Otto-Motor und aus der Bremskraft gewinnt, ist ein spezielles Aufladen der Batterien nicht erforderlich.

    Hybridsysteme besitzen vier Eigenschaften die besonderes effizient für alltäglichen Gebrauch sind:
    • Minderung von Energieverlust: Leerlauf des Otto-Motor wird vermieden.
    • Energiewiederverwendung: Energie von Bremsvorgängen wird in der Batterie gespeichert
    • Motorunterstützung: Elektromotor unterstützt den Otto-Motor während der Beschleunigung
    • Effiziente Steuerung des Antriebs: Maximierung der allgemeinen Effizienz durch den optimalen Einsatz des Antriebsmixes.

    Nachteile von Hybrid-Fahrzeugen

    Die Nachteile der Hybridmotoren sind die momentan höheren Kosten für den zusätzlichen Antrieb (Hybridantriebe sind etwa 15-25% teurer als herkömmliche Antriebe). Der Hybridantrieb stellt keine Lösung für die drohende Knappheit von fossilen Energieträgern dar, sondern eine Überganglösung zu einer Wasserstoffgesellschaft (Brennstoffzellen).